Login  

   
   
Besucher heute:30
dieser Monat:333
insgesamt:89070
   

Juni 2019

Liebe Geschwister,

es wird in diesem Monat zwei Ereignisse geben, die unsere besondere Aufmerksamkeit erfordern werden.

Am Pfingstsonntag gedenken wir der Ausgießung des Heiligen Geistes und der Stiftung der Kirche Christi.

Pfingsten ist ein Fest der Freude darüber, dass der Heilige Geist bis heute in der Kirche gegenwärtig ist und wirkt. Dies ist für uns eine Gelegenheit, Gott, dem Heiligen Geist, die Ehre zu geben.

 

Indem wir diesem Geist erneut unsere Herzen öffnen, beweisen wir Bereitschaft, den Schatz des Herzens (Konfirmationsgottesdienst) pflegen und vermehren zu lassen. Hierzu bietet sich zum Pfingstfest eine besondere Möglichkeit und wir können diese gleichsam nutzen, um eine Zwischenbilanz unseres Reichtums im Glauben zu ziehen.  Also lasst uns zu Pfingsten die Taschen des Herzens begierig füllen und schon zuvor prüfen, welche Inhalte sich momentan darin befinden.

Dabei sollten wir besonders Augenmerk auf Ansichten oder Meinungen richten, deren Herkunft wir vielleicht schon gar nicht mehr zuordnen können und die zu aktuellen Erkenntnissen aus dem Gottesdiensterleben nicht so richtig passen wollen. Wenn sich so Etwas bei unserer Revision anfindet und die Herzenstaschen unnötig belastet, ist es ratsam, einen Austausch gegen wertbeständigen Reichtum aus Christus vorzunehmen.

Das Jahresmotto 2019 „Reich in Christus“ kann uns dabei Ansporn, Orientierung und Verpflichtung zugleich sein.

Im Ergebnis stellt sich also die Frage, wie reich wurden wir bisher in unserem Glaubenserleben durch das Wirken aus dem Heiligen Geist?

Eine wichtige Frage, mit der wir uns immer wieder beschäftigen sollten, denn sie gehört zu unserem Leben im Glauben und dem Wohlfühlen in diesem Glauben.

Für uns gilt auch in Zukunft die Vision, dass wir zu einer Kirche gehören möchten, in der sich Menschen wohlfühlen und – vom Heiligen Geist und der Liebe zu Gott erfüllt – ihr Leben nach ihren Glauben ausrichten wollen.

Am letzten Sonntag im Monat Juni bereiten wir uns auf den Gottesdienst für Entschlafene vor, den wir dann am 7. Juli feiern möchten.

In Vorbereitung dazu können wir mit dem erworbenen Reichtum des Herzen arbeiten, indem wir bedürftigen Seelen  in unseren Gebeten davon anbieten und sie einladen. Diese Herzensarbeit wird uns Gott mit dem Gefühl der Geborgenheit im Glauben, Seelenfrieden sowie dem Empfinden für die Nähe der Ewigkeit lohnen.

Hier wird der Text des alten Liedes: „Brich herein, süßer Schein, sel´ger Ewigkeit ...", besonders  unsere Herzen mit Kraft erfüllen und unseren Seelen Freud´ geben!

   Herzlichst, euer Holger Witzke

   
© Copyright NAK-Adlershof 2015 - 2020