Login  

   
Besucher heute42
dieser Monat1387
insgesamt72086
   

 

Oktober 2019

 

Liebe Geschwister,

habt ihr schon die Lebkuchen in den Regalen der Supermärkte entdeckt? Es gab auch schon leckere Pflaumen und Weintrauben – der Sommer verabschiedet sich soo gaaanz langsam. Das nächste Highlight im Ablauf des Jahres tritt an seine Stelle.

Der Herbst steht demzufolge auch schon sichtbar in der Natur, die Erntezeit hat begonnen oder ist an vielen Orten schon beendet.

Erntezeit ist für uns Christen eine Zeit, die wir nutzen können, um über göttlichen Segen zu sprechen und Bilanz zu ziehen über Auswirkungen dieses Segens in unserem Leben.

Ein Anlass zu einem besonderen Dankeschön, denn die Dankbaren sind die Gesegneten unserer Zeit; so hat es einmal Stap. Leber formuliert. Sicherlich habt ihr diesen Gedanken schon gehört und in der Glaubenspraxis erlebt. 

 

In jedem Jahr inspiriert uns unser Bezirksapostel zu solchem Denken und Danken und verbindet damit den Hinweis auf ein Sonderopfer.

In seinen Gedanken zum Erntedanktag 2019 macht er auf die heutigen Verhältnisse unserer Geschwister in den damaligen Sowjetrepubliken aufmerksam.

Ihr habt diese Gedanken durch das Verlesen nach dem Gottesdienst schon gehört und zum nochmaligen Nachlesen hängt der Brief an der Infotafel.

In der Handkonkordanz von Gottfried Büchner (Leipzig 1904) steht zur

Dankbarkeit

"Ist die Liebe und Achtung gegen den Wohlthäter, als solchen; oder die Gesinnung, bei der man willig und bereit ist, das Verdienst des Wohlthäters um uns, sowohl sein edles Herz als seine That anzuerkennen, und auf alle Weise dies thätig zu beweisen."

Lasst uns die Freude über die Segnungen Gottes gemeinsam im Erntedankgottesdienst feiern und im Anschluss aus diesem Anlass auch einen Brunch erleben. Zur Vorbereitung steht euch unser ORGA-Team, das ihr ja nun schon gut kennt, für alle Fragen und Mitgestaltungsangebote zur Verfügung.

In den letzten Jahren war es immer eine große Freude, eure Mithilfe erleben zu können, und so gehe ich einfach davon aus, dass wir uns auch dieses Zusammensein gemütlich gestalten werden.

Alle Geschwister der Gemeinde Adlershof und auch ihre Gäste sind zu dieser Feier herzlich eingeladen.

Also, wollen wir los? Gut! Und nicht vergessen: „Lasst die Herzen immer fröhlich und mit  . . . . . .    sein!“ 

Liebe Grüße  H. W

 

 

   

Sept

Ich bin reich

... weil ich in meinen Glauben investiere.

Eine bessere Anlagestrategie gibt es nicht.

   
© Copyright NAK-Adlershof 2015 - 2019