Login  

   
Besucher heute:12
dieser Monat:1225
insgesamt:74984
   

Die Klangfarben der Jahrhunderte - neue Orgel in Adlershof vorgestellt

Es ist Freitagabend, der 13. September 2013, 20 Uhr in der Neuapostolischen Kirche Berlin-Adlershof – wer jetzt in der Bank sitzt, bekommt nicht nur etwas für die Ohren sondern auch für Gemüt und Seele: Die Soirée [zoaˈʀeː] beginnt.

Im Mittelpunkt der „Musik zur Abendzeit“ steht die neue Orgel. Seit fast zwei Monaten erklingt sie in den Gottesdiensten, jedoch erstmals in einem Orgelabend. Den Organisten und Musikschaffenden der Gemeinde ist es ein Bedürfnis, die Freude und Dankbarkeit über das neue Instrument in Form eines Konzertes zum Ausdruck zu bringen. Der Vorsteher der Gemeinde, Evangelist Bernd Bohmhammel, stellt das Instrument und die Klangerzeugung vor. Danach beginnt Organist Enrico Kl.aus das Programm mit Kompositionen aus dem Zeitalter des Barock: Präludium und Fuge von Johann Sebastian Bach (BWV 545). Weitere Varianten werden dargestellt, Klang- und Raumvorstellungen des entsprechenden Orgelvorbildes simuliert, etwa wie von Schnitger-, Cavaillé-Coll-, Henry (Father) Willis- und den in der Region bekannten Sauer-Orgeln. Mit dabei sind auch Klänge, die sich an den berühmten Orgeln Gottfried Silbermanns orientieren. Sie kommen den etwa 100 Anwesenden mit Werken von Georg Böhm, Leon Boellmann, Félix Alexandre Guilmant und Louis James Alfred Lefébure-Wely zu Gehör. Zwischendurch, denn Moderationen sind an diesem Abend wichtig um dem Zuhörer die verschiedenen Klangbilder nahe zu bringen, wird auch das Resonatorenabstrahlsystem von Kienle erklärt.

Wer die Augen schließt, fühlt sich mitgenommen in unterschiedliche Kirchen und verschiedene Epochen. So führt der nächste Organist, Marco Bohmhammel, mit der bekannten „Tuba Tune“ von Craig Sellar Lang ins vorige Jahrhundert. Auch eine zeitgenössische Bearbeitung des Liedes „Auf ewig bei dem Herrn“ von Rainhard Ober, jedoch für Orgel transkribiert, wird vorgestellt. Abschließend erklingt Max Regers "Te Deum" aus Opus 59. Der Abend klingt am Büfett aus – man hat sich viel zu erzählen in der Gemeinschaft der Orgelbegeisterten.

Die Gemeinde Berlin-Adlershof benötigte eine neue Orgel, da die bisherige Orgel immer reparaturbedürftiger und kostenaufwändiger wurde. Durch die Weiternutzung der vorhandenen Lautsprecher mit Kienle-Resonatoren wird der Klang durch die Röhren in einen räumlichen Klang umgewandelt. Die Klangerzeugung der Unico-Serie des Herstellers Viscount basiert auf der neuen „Physis“-Technologie. Sie gibt nicht einfach die abgenommene Klangfarbe einer Pfeife wieder sondern erzeugt sie im Raum. Auch Werktrennung und Ladensimulationen der Orgel sind sehr deutlich hörbar. Weitere technische Informationen erhalten sie auf  http://www.physisorgans.com/de/physis.asp oder www.orgelhausberlin.de.


Die Altaransicht in Adlershof


Der neue Spieltisch

Der Abend führt durch unterschiedliche Klänge...


 
und Epochen.

   

Einladung Konzert Advent 300

   

  Okt

 

 Ich bin reich

... und verrate mein Erfolgsgeheimnis: alles nehmen, was Christus anbietet - nicht nur zur Weihnachtszeit.

   
© Copyright NAK-Adlershof 2015 - 2019