Login  

   
   
Besucher heute:1
dieser Monat:1637
insgesamt:77970
   

 

 

Orgel-Soirée 2018

 

Die diesjährige Soirée sollte uns entlang der Lebensstationen Johann Sebastian Bachs (1685 - 1750) führen, der ja nur die letzten 27 Jahre seines Lebens tatsächlich in Leipzig als Kantor der Thomaskirche verbracht hatte.

gemeinde

Nach seinem Geburtsort Eisenach wurden Ohrdruf, Lüneburg, Hamburg und Weimar Stätten seines Studiums und seiner musikalischen Ausbildung. Seine erste Anstellung erhielt Bach 1703 in Arnstadt. Über Mühlhausen ging es weiter nach Weimar, wo er 1714 zum Konzertmeister ernannt wurde. Die Jahre 1717 - 1723 erlebte Bach in Köthen als Meister einer hervorragenden Kapelle. Hier entstanden unter anderem die sechs Brandenburgischen Konzerte, bevor er 1723 die Stelle als Kantor in Leipzig antrat.

Dies alles und noch einiges mehr erläuterte uns Marcus Sch-malz, der durch das Programm des Abends führte. Christian Kar au und Enrico Kl aus trugen dazu beispielhaft aus diesen Zeiten Kompositionen des Meisters vor. Dies waren vor allem Choräle, Präludien, Fugen aber auch eine Improvisation über ein Thema eines Brandenburgischen Konzertes. 

Zwei Beispiele sind hier im Anschluss in verkürzter Form angeführt. Wieder erklang eine virtuelle Orgel, die wir bereits seit den Soiréen ab 2015 auf diesen Seiten beschrieben hatten ( siehe hier: 201520162017 ).

Wir bedanken uns wieder bei allen Beteiligten für diesen schönen Abend und hoffen auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr!

Hier zwei Beispiele des Abends: 

Fuge zu 5 Stimmen, Es-Dur, BWV 552-2 und eine

Improvisation über das Thema des 1. Satzes des Brandenburgischen Konzertes Bachs in F-Dur.mp3

Die beiden Organisten Enrico K. und Christian K.:

 Organisten

Fotos: Thomas Raci nowski

 

 

   
© Copyright NAK-Adlershof 2015 - 2020